Offenes Ganztagsangebot an der

Wolfram-von-Eschenbach-Grundschule Amorbach

Veränderte gesellschaftliche Erwartungen und Anforderungen bergen eine erhöhte Nachfrage nach schulischen Betreuungsangeboten am Nachmittag. Mit unserem Angebot des offenen Ganztags an Grundschulen reagieren wir auf diese Veränderungen und leisten unseren Beitrag, indem wir Schülerinnen und Schülern
  • einen strukturierten Tagesablauf bieten,
  • eine Gelegenheit zum Mittagessen geben und auf gute Esskultur achten,
  • bei der Anfertigung der schriftlichen Hausaufgaben unterstützen,
  • einen vielfältigen Erfahrungsraum für ein soziales Miteinander bieten und
  • zur sinnvollen Freizeitgestaltung anleiten.

Strukturierter Tagesablauf

Das offene Ganztagsangebot organisiert sich durch einen Rahmenplan (Timetable), der Mittagessen, Hausaufgabenzeit und Freizeitangebote über das gesamte Schuljahr hinweg zeitlich strukturiert.

Mittagessen

Das Mittagessen ist verbindlicher Bestandteil für jedes Kind und wird jeden Tag gemeinsam eingenommen. Während dieser Zeit verzehren die Schüler entweder mitgebrachte Vesperbrote (bei Kurzbuchung) oder warme Speisen, die in der benachbarten Realschule eingenommen werden. Auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung wird Wert gelegt, ebenso auf die Gestaltung der Atmosphäre und Gesprächskultur beim gemeinsamen familiär ausgerichteten Mittagessen. Die Schüler werden in die Vor- und/oder Nachbereitung mit einbezogen und während dessen durch das pädagogische Personal angeleitet.

Verlässliche Hausaufgabenbetreuung 

Die Hausaufgabenbetreuung findet in angrenzenden Klassenzimmern statt und ist bei der Buchung bis 16.00 Uhr verbindlich mit eingeschlossen. Für diese Zeit werden kleinere Gruppen gebildet, um eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen.

Angepasst an die Erfordernisse der Gruppe organisiert sich die Hausaufgabenzeit. Hier leisten die pädagogischen Fachkräfte neben der Aufsicht auch Unterstützung bei der Anfertigung der schriftlichen Hausaufgaben. Neben der Erledigung dieser dient die Zeit auch der Vertiefung von Unterrichtsstoff und Vermittlung und Übung von Lerntechniken. Zusätzliche Übungsmaterialien werden bereitgehalten.

Das pädagogische Personal steht in Kontakt mit dem Schulkollegium. Über das Hausaufgabenheft erhalten die Eltern und Lehrkräfte eine Rückmeldung zur Erledigung der Hausaufgaben. 

Erfahrungsraum für ein soziales Miteinander

Das offene Ganztagsangebot bietet für Schülerinnen und Schüler am Nachmittag einen Erfahrungsraum, der sich in seinem Charakter von der Vormittagsstruktur unterscheidet und gleichzeitig die Bemühungen der Schulen zu einem guten sozialen Miteinander unterstützt. Schülerinnen und Schüler lernen sich in diesem Rahmen nochmals anders kennen, verbringen viel Zeit miteinander, knüpfen und pflegen Freundschaften – auch klassenübergreifend. Dies fördert die Integration aller Kinder und bietet in einem anderen Erfahrungsfeld die Möglichkeit neue Stärken spielerisch zu entdecken und gemeinsam miteinander zu reifen.

Freizeitangebote

Sinnvolle Freizeitangebote setzen konzeptionelle Überlegungen voraus. Wöchentlich wird durch das Team ein Wochenplan erstellt, aus dem die musisch- kreativen Beschäftigungen und Bewegungsangebote hervorgehen. Dabei gibt es jeden Tag mindestens ein musisch-kreatives Angebot und ein angeleitetes Sport- und Bewegungsangebot. Förderangebote werden in den Alltag des offenen Ganztags-angebots fest mit eingeplant. Die Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen und Anbietern ist ausdrücklich gewünscht. Unser Ziel ist es, die Lust an einer sinnvollen Freizeitgestaltung zu wecken und zu begleiten.

Verzahnung zur Schule

Eine enge Verknüpfung zum Schulkollegium für schnelle und effiziente Lösungen bei kleinen und größeren Problemen ist das gemeinsame Ziel von Schule am Vor– und Nachmittag. Um dies zu erreichen, stellt sich das Schulteam zu Beginn des Schuljahres dem Kollegium vor. Während des Schuljahres finden regelmäßige Absprachen zwischen dem Team des offenen Ganztagsangebots und der Schule statt. Angebote der Schule werden integriert, unterstützt oder berücksichtigt.

Qualitätssicherung

Das Betreuungspersonal wird ganzjährig durch den Fachdienst begleitet. Dies geschieht zum einen durch die jährliche pädagogische Visite, in der das Team bei einer stetigen Verbesserung der Betreuungsqualität unterstützt wird. Zum anderen durch pädagogische Teamsitzungen, in denen unterschiedliche inhaltliche Anre-gungen gegeben werden und sich die Teams unter Anleitung des Fachdienstes zu pädagogischen Fragen aus dem Betreuungsalltag austauschen und gegenseitig beraten können. Das pädagogische Personal hat die Möglichkeit, an internen und externen Fortbildungsmaßnahmen teilzunehmen.

Die Mitarbeiter/innen werden zur Einhaltung der gesetzlichen Sicherheitsmaß-nahmen und Vorgaben für Schulen regelmäßig geschult und weitergebildet. Erste-Hilfe-Kurse am Kind, Rettungsschwimmer und Infektionsschutzbelehrung, gehören zum Standard des Trägers.

Angebotsformen

Kostenfreies Regelangebot

Montag bis Donnerstag bis  14:00 Uhr (Kurzgruppe)                          kostenfrei

Montag bis Donnerstagbis  16:00 Uhr                                               kostenfrei

Kostenpflichtiges Zusatzangebot                                                      

Freitag bis 14:00 Uhr                                                       (Stand 01.09.16)    15€ pro Monat

Freitag bis 16:00 Uhr                                                       (Stand 01.09.16)    25€ pro Monat

Angebot eines warmen Mittagessens

(verbindlich bei Buchungen bis 16:00 Uhr, optional bei Buchung der Kurzgruppen)

Die Kosten für das Mittagessen belaufen sich momentan auf 63,00 Euro verteilt auf 12 Monate (Stand 01.09.16).

  

Kooperationspartner
Erleben, Arbeiten und Lernen e.V.
Brücknerstr. 20, 97080 Würzburg
Gesamtleitung: Dipl. Sozialpädagoge Karl-Heinz Vetter
OGS- Schulteamleitung:  Nina Prasse
0151 - 62424123      E-mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!