FiLBY – ERPROBUNGSSCHULE

FiLBY

Fachintegrierte Leseförderung Bayern

 

Wo stehen wir?

Lesen ist Grundlage für das Lernen in allen Fächern und allen Schularten. Der Grundschule kommt gerade für den Aufbau solider Lesekompetenzen eine Schlüsselstellung zu.
Erfreulicherweise konnte Bayern im aktuellen Ländervergleich des IQB-Bildungstrend im Bereich Lesen seinen Spitzenplatz behaupten.
Handlungsbedarf besteht dennoch insofern, als
• der Prozentsatz der bayerischen Schülerinnen und Schüler, die den Optimalstand erreicht haben, rückläufig ist,
• mehr als 20 Prozent der bayerischen Schülerinnen und Schüler am Ende der Jahrgangsstufe 4 den Regelstandard und knapp 8 Prozent den Mindeststandard nicht erreichen und
• ein deutlicher Leistungsvorsprung der Mädchen gegenüber den Jungen im Bereich der Lesekompetenz besteht.
Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU), dass deutsche Schülerinnen und Schüler bei Erzähltexten bessere Leseergebnisse erzielen als bei Sachtexten.

 

Was ist FiLBY?

Um die Lesekompetenz der bayerischen Schülerinnen und Schüler zu stärken, wurde die Leseinitiative FiLBY in Zusammenarbeit von Kultusministerium, ISB und dem Lehrstuhl für Deutschdidaktik in Regensburg entwickelt.
Erklärtes Ziel des Programms ist eine gezielte und systematische Leseförderung auf der Basis von Sachtexten.
Diese Lesefördermaßnahme gliedert sich in drei Etappen:

Jgst.  Schwerpunkt der Förderung Material  Beginn
2 Training der Leseflüssigkeit Klassenlektüre und Arbeitsheft FiLBY 2 inkl. Hördateien Schuljahr 2018/19
3 Training des Leseverstehens Klassenlektüre und Arbeitsheft FiLBY 3 Schuljahr 2019/20
4 Training des selbstregulierten Lesens Klassenlektüre und Arbeitsheft FiLBY 4 Schuljahr 2020/21

Erprobungsschule in der Leseinitiative Fachintegrierte Leseförderung Bayern (FiLBY)

Mit der Entscheidung sich als Erprobungsschule in der Leseinitiative Fachintegrierte Leseförderung Bayern (FiLBY) zu bewerben, haben wir Interesse an einer gezielten und systematischen Leseförderung auf der Basis von Sachtexten zum Ausdruck gebracht. Mit dem Ziel einer gleichmäßigen Berücksichtigung aller Regierungsbezirke Bayerns wurde eine Auswahl getroffen, so dass die Bewerbung für den Status als Erprobungsschule für die Wolfram-von-Eschenbach-Grundschule erfolgreich war.

Seit dem Schuljahr 2018/2019 nehmen die Schülerinnen und Schüler der mittlerweile dritten Jahrgangsstufe am FiLBY-Projekt der Universität Regensburg teil. Ziel des Projekts ist es, ein systematisches Lesetraining in der Grundschule zu etablieren. Insbesondere soll das neu entwickelte Lesetraining mit herkömmlichem Unterricht verglichen werden. Im Rahmen des Unterrichts werden die Schülerinnen und Schüler während des regulären Unterrichts einen Lese- und Rechtschreibtest bearbeiten und Fragen zu ihrem Leseverhalten beantworten. Der Vorteil für die Kinder dabei ist, dass die Lehrkraft die Möglichkeit hat, ihren eigenen Unterricht zu überprüfen und die Fortschritte der Schülerinnen und Schüler objektiv zu erfassen.

Im Vergleich zu den Anwendungsschulen Bayerns können die individuellen Fortschritte beim Lesen und im Lernverhalten gemessen werden. Die Kinder machen ein- bis zweimal im Jahr Lesetests, sie bearbeiten einen Rechtschreibtest und beantworten einen Fragebogen.

Wolfram-von-Eschenbach
Grundschule Amorbach

Debonstraße 5
63916 Amorbach
Telefon: 09373 - 2714
Telefax: 09373 - 980321
eMail: sekretariat@gs-amorbach.de
www.gs-amorbach.de